Kürbis-Curry-Suppe

Zutaten

  • 1 Kürbis (Hokkaido) oder
  • 1 TK-Beutel Kürbis
  • 2 große Kartoffeln
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 kleine Lorbeerblätter
  • 50 ml veganer Weißwein
  • 1 L Gemüsebrühe
  • 200 ml Soja-Cuisine
  • 1 – 2 EL rote Currypaste
  • Pfeffer, Salz
  • Muskat, Koriander
  • Curry, Kurkuma

Zubereitung

 

  1. Den Kürbis gut waschen und den Strunk, sowie schlechte Stellen abschneiden. Kürbis halbieren, das Kerngehäuse mit einem Löffel herausschaben und in grobe Würfel schneiden. Das funktioniert am besten mit einem Wellenschliffmesser.
  2. Zwiebeln hacken und in etwas Öl glasig dünsten.
  3. Kartoffeln würfeln und mit Kürbis und Lorbeerblättern zu den Zwiebeln geben, alles 10 min dünsten.
  4. Mit dem Weißwein ablöschen. Gemüsebrühe aufgießen und Suppe 30 min köcheln lassen.
  5. Soja-Cuisine, Currypaste und Gewürze zugeben, weitere 10 min köcheln lassen.
  6. Im Topf pürieren oder in einen Standmixer geben.
  7. Dazu passt frisches Baguette.

Die Schale des Hokkaido kann mitgegessen werden. Falls gerade keine Kürbissaison ist, funktioniert das Rezept auch hervorragend mit einem Beutel tiefgekühltem Kürbis (750 g). Einfach im Sieb auftauen lassen und weiterverarbeiten wie frischen.

Schwierigkeit: Lolly activeLollyLollyLollyLolly

 

0 Kommentare zu “Kürbis-Curry-SuppeKommentar verfassen →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.